AN KANA TE Hymne 1 taato (2)

LIED
Seite wählen
An kana Te - Academy
Was bedeutet die Bezeichnung »An kana Te«?

An kana Te ist unter anderem die Bezeichnung für URSeelen – die ältesten Seelen dieser Welt, weise alte Seelen, die seit Anbeginn der Zeit immer wieder inkarnieren, viele Weisheiten, Erfahrungen, Erkenntnisse in sich tragen und ihr Wissen teilen.

Michael Elrahim AmiRa hatte von der Geistigen Welt für die JETZT-ZEIT einen Überbegriff erhalten: „An kana Te“. Diese(s) Wort/Schwingung trägt die Frequenz der Erinnerung an das Göttliche Sein und der eigenen Berufung in sich. 

An kana Te heißt übersetzt „HüterIn von Mutter Erde und BewahrerIn der Menschheit seit Anbeginn der Zeit, durch den oder die das Göttliche in Vollkommenheit wirkt” und kommt aus der Elohim Engelsprache.

An kana Te Sein ist eine *Lebensaufgabe*, die bestimmte Menschen – die sogenannten An kana Te, Teil der kritischen Masse – auf dieser Erde wahrnehmen.

Charakteristika der An kana Te

An kana Te entschieden sich aus reiner, bedingungsloser, tiefer Liebe, aus Demut, aus Dankbarkeit und mit erfülltem Herzen dafür, ihr Leben dem Hüten, dem Schützen und dem Bewahren von Mutter Erde und der gesamten Menschheit und aller Lebewesen zu widmen, indem sie die mit dieser Entscheidung verbundene Aufgabe in Hingabe erfüllen.

Charakteristisch für An kana Te ist, dass ihnen Liebe, Freiheit, Gerechtigkeit und Harmonie für alle, sowie der Schutz von Mutter Erde besonders am Herzen liegen.

An kana Te ist wie Mutter-, Vatersein

Ebenso wie ein(e) Mutter/Vater es sich zu ihrer/seiner Aufgabe macht, ihr Kind liebevoll zu umsorgen und es mit allem Notwendigen wie Emotionen, Materiellem und geistigen Energien zu unterstützen, so sind An kana Te – so ungewöhnlich es sich jetzt für den/die LeserIn anhören mag – wie die/der Mutter/Vater von Mutter Erde und der Menschheit. 

Obwohl das Mutter-, Vatersein für ein Kind, als auch das Mutter-, Vatersein als An kana Te, zu den herausforderndsten und wertvollsten Aufgaben zählen, kommt es den Müttern/Vätern dieser Welt nicht in den Sinn, sich im Vergleich zu Nicht-Müttern/Vätern als bessere Menschen zu fühlen. Sie nehmen ihre Aufgabe des Mutter-, Vaterseins einfach an und füllen diese mit Liebe zu dem ihnen Anvertrauten aus. 

Während Mütter/Väter einem Kind oder einer bestimmten Anzahl von Kindern ihre Liebe schenken, so lautet die besondere Ausrichtung und das tiefgründige Anliegen der An kana Te in ihrem Mutter-, Vatersein: Dem höchsten Wohle so vieler wie möglich!

An kana Te wirken somit grenzüberschreitend, unermesslich und geleiten in ihrer Mütterlichkeit/Väterlichkeit unsere Mitmenschen und unsere Mutter Erde nach Hause. Zu dieser Aufgabe sind An kana Te fähig, sobald sie sich selbst als An kana Te erkennen und diese Erkenntnis bejahend für sich annehmen.

Wie erkennt sich ein An kana Te selbst?

Wenn dieser Text beim Lesen einen Funken in deinem Inneren entzündet und dein Herz dir sagt, dass das hier Gelesene für dich persönlich der Wahrheit entspricht, dann bist du ein(e) An kana Te – selbst dann, wenn du es hier und jetzt noch nicht in vollem Ausmaß glauben kannst. Deine Resonanz führte dich zu diesen Worten, damit du nun erkennst, wer du wirklich bist und welche Lebensaufgaben vor dir liegen.

Wie erfährt ein An kana Te seine besondere Lebensbestimmung?

Zunächst geht es um die Bereitschaft, den Gedanken anzunehmen, ein(e) An kana Te zu sein.In einem weiteren Schritt steht die Befragung deines eigenen Herzens an, ob es nun gewünscht und sinnvoll ist, hierzu grundlegende Informationen, Erkenntnisse und Aufklärungen über An kana Te und deren Handeln/Wirken zu erhalten.Wenn die Antwort auf deine Frage JA lautet, dann sei herzlich willkommen.

Wir alle sind SchöpferInnen und erschaffen damit immer unsere Realität mit unseren Gedanken, Worten und Gefühlen. 

So ist der Beginn immer ein Gedanke, aus welchem sich über das gesprochene Wort die Tat, bzw. Wirkung ergibt. Also geht es darum, machtvolle SchöpferInnen unserer Gedanken zu werden und damit Fülle, Freude, Freiheit, … für alle zu erschaffen. 

In dem Moment, wo du deine Göttlichkeit erkannt hast, geht es darum, deine Göttlichkeit auch wieder zu leben. 

Lebe deine Göttlichkeit, deine Wahrhaftigkeit

Jetzt geht es um die bewusste Umsetzung des wieder Erkannten, 

  • die kosmischen Gesetze wirken zu jeder Zeit, ob wir uns dessen bewusst sind oder nicht,
  • jedoch können wir mit Bewusstsein Einfluss darauf nehmen. 

Lasst uns jetzt als An kana Te mitwirken, so viele Menschen wie möglich zu erreichen und gemeinsam, unter Gleichgesinnten, das morphogenetische Feld von Mutter Erde verändern, zum Wohle von uns und allem bewussten Sein. 

Lasst uns durch praktische Umsetzung, an den gemeinsamen Veranstaltungen/Seminaren, wieder lernen, dem Gefühl der Seele zu folgen und damit machtvolle SchöpferInnen unseres Lebens zu werden. 

In der Schule haben wir Lesen, Schreiben, Rechnen gelernt, wann welche Kriege waren, welche Feldherren gewonnen haben, die höchsten Berge usw. 

DOCH

wie man glücklich lebt,

wie man seine Probleme löst,

wie man gesund bleibt,

wie man seine Wünsche erfüllt,

wie man seine Ziele erreicht, 

das hat uns niemand gelehrt und genau das sind die Themen und Ziele unserer An kana Te – Bewegung. 

Lasst uns gemeinsam unser Leben bewusst gestalten, indem wir trainieren, unsere „Schöpfer-Instrumente“ wieder optimal zu nutzen. 

Es geht um:

  • Treffen mit Gleichgesinnten
  • Erfahrungsaustausch
  • persönliche Weiterentwicklung, SELBST-Verwirklichung, SELBST-Entfaltung
  • Ausbau und stärken der eigenen Intuition – Hellfühlen, Hellhören, Hellsehen – Medialität
  • das in den Seminaren/Vorträgen Wiedererkannte in den Alltag zu integrieren und damit in der Praxis umzusetzen, es zu leben
  • uns selbst und damit unserer Seele wieder kompromisslos zu vertrauen
  • unsere Wünsche und Ziele umzusetzen
  • die Gruppenenergie für alle zu nutzen
  • Wissen in gelebte Wahrheit und damit in Weisheit zu verwandeln 

 

Wie schon Yeshua sagte: „Wenn 2 oder mehr in meinem Namen zusammenkommen, dann bin ich mitten unter euch!“ 

Mögen das Licht und die Liebe dich auf deinem Weg leiten und behüten. 

*Esch nom de vei kata*

Möge das Licht und die Liebe dich auf deinem Weg begleiten und behüten.

*An kana Te*

wurde “Michael Elrahim AmiRa”  in einem Channeling von der Geistigen Welt durchgegeben, 
erst nach einiger Zeit erhielt er die Bedeutung und Übersetzung in einem weiteren Channeling.